Schlagwort: rathenow

Leichtathletik: Norm gleich 2x geknackt!

Nicht nur das Wetter zeigte am letzten Wochenende, was es konnte, auch die Athleten der WSG `81 KW Abteilung Leichtathletik zeigten bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der U16, U20 und Senioren in Berlin-Hohenschönhausen und Rathenow mal wieder, wo der Haken hängt.

BBM Senioren, Rathenow: Patrick Klebon (AK M40) startete im Stadion des Rathenower Optikparkes auf den Distanzen 100m (12,70 sek) und 800m (2:10,23 min) und konnte, angefeuert von Frau und Tochter, jeweils eine neue persönliche Bestleistung erzielen. Auf den 800m erlief er sich sogar den ersten Platz, die Norm für die Deutschen Meisterschaften in Zittau und wurde Berlin-Brandenburgischer Meister! Herzlichen Glückwunsch! Jewgenij Galitzki (AK M85) wurde in gleich drei Disziplinen (100m: 20,91 Sek, Weit: 2,36m, Speer: 17,20m) Erster und zeigte der Konkurrenz, dass die WSG in allen Altersklassen siegen kann.

BBM U16 & U20, Berlin: Zur gleichen Zeit fanden im Ostberliner Leistungssportzentrum Hohenschönhausen die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der U16- und U20-Athleten statt. Saskia Bernhardt (AK U18) erreichte ihre Norm für die Norddeutschen Meisterschaften auf den 800m mit 2:27,54 min. Herzlichen Glückwunsch! Isabelle Rintsch (AK U20, 100m: 12,66 Sek) erreichte zwar erneut eine neue persönliche Bestleistung, konnte sich jedoch im B-Finale nicht gegen die Läufer auf den Nachbar-Bahnen durchsetzen. Wiebke Differenz, die ab diesem Jahr in der AK U20 startet, hatte nach ihrem 100m-Lauf (13,21 sek) starke Schmerzen und gab sich mit ihrer Leistung nicht zufrieden, obwohl sie auf den 100m eine neue persönliche Bestzeit erlief. Nach einer ausführlichen Massage konnte sie zum Glück noch am Weitsprung-Wettkampf teilnehmen. „Das muss beim nächsten Mal besser werden“, war ihr augenzwinkernder Kommentar am Wettkampfende. In der AK U16 war Amelie Weber nach einer langen Trainingspause wieder auf den 300m unterwegs und schlug sich wacker. Trainer Alex Loeben hat klare Worte für die Leistungen seiner Athleteninnen: „Ich bin stolz auf meine Mädels und auch wenn es mal nicht so läuft: perspektivisch wir werden immer besser!“ lies er verlauten.

Kamprichter & Partner von der WSG: Bei den Seniorenmeisterschaften in Rathenow konnte man auch dieses Mal wieder Kampfrichter von der WSG 81 KW antreffen: Karl-Heinz Dühring, Spezialist für Gerätekontrolle beim Leichtathletikverband Brandenburg und Alexander Wawra, einer der drei Organisatoren des WSG-Wettkampfes „offenen Kreismeisterschaften“ am 01.-02. Juli im Stadion der Freundschaft waren mit dabei und trugen zum Bestehen der Veranstaltung mit bei. Auf jeden Fall zu erwähnen ist auch die Physiotherapie Praxis Beyer & Schnabel, die Praxis Matthis und das Wildorado, die unseren Athleten die Möglichkeit geben, sehr gut zu trainieren und uns unterstützen – vielen Dank an dieser Stelle.

Capoeira Training für Erwachsene – ab sofort!!!

Liebe Sportfreunde, die WSG`81 Königs Wusterhausen e. V. bietet ab sofort auch Training für Erwachsene an. Nachdem im Januar …

Einladung zur Mitgliederversammlung

Liebe Sportfreunde und Gäste, die Mitgliederversammlung der WSG`81 findet am 23. April 2018 um 19.00 Uhr im Mehrzweckraum …

Prüfung zum Leichtathletik-Obmann bestanden

Am 10. und 11. März 2018 haben sich 13 Leichtathletik-Kampfrichter aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern in …