Blog

Deutsch Polnisches Maisportfest

Die Leichtathleten der WSG 1981 Königs Wusterhausen haben beim Deutsch-Polnischen Maisportfest erfolgreich die Freiluftsaison eröffnet. Besonders für die Jugendlichen der Altersklasse U18 ist das wichtig, da dies Jahr schon in 4 Wochen die Landesmeisterschaften stattfinden. Die 6 Starterinnen und Starter kehrten mit 2 Silbermedaillen, 1 Bronzemedaille und 9 persönlichen Bestleistungen zurück.

[lt id=“3″]

Dabei fehlte Isabell Rintsch in der Altersklasse U18 nur eine Fußlänge zum Sieg. Beim Start in den Vorläufen zählte sie zu den Schnellsten und startet im 2.Vorlauf, den sie sicher in 13,03 s gewann. Damit trat sie gegen die Garde des SC Cottbus an. Jasmin Reimer und Lea Pfanne liefen als Siegerinnen ihrer Vorläufe beide unter 13s.Aber im Endlauf konnten beide sich nicht mehr steigern. Isabell aber lief neue persönliche Bestzeit und wurde in 12,91 s Zweite, nur eine Fußlänge hinter Jasmin, aber deutlich vor Lea. Die 2.Silbermedaille erlief sich Malin Jakoby. Während über die 100 m die Vorlaufzeit für das Finale nicht reichte wurde sie über 800 m in persönlicher Bestzeit von 2;55,58 min Zweite. Gegen die Siegerin Carolin Rädel vom VfL Spremberg hatte sie allerdings keine Chance.

Über 800 m gab es sogar noch eine Medaille. Thilo Weber ,Altersklasse M10, behauptete sich in einem unruhigen Rennen von Anfang an in der Spitzengruppe. 150m vor dem Ziel setzte er sich mit einem unerwartet starken Antritt an die Spitze, konnte aber den Vorsprung von ungefähr 10m nicht bis ins Ziel halten. Karl Jess vom heimischen SC Cottbus konterte 50m vor dem Ziel und in einem spannenden Duell ging auch noch Felix Marschhausen ,vom SV Schönewalde kurz vor dem Ziel an Ihm vorbei. Aber für seine persönliche Bestzeit von 3:03,76 min gab es die Bronzemedaille. Amelie Weber, Altersklasse W12; erreichte gleich 3 Finals. Über 75 m qualifizierte sie sich mit der persönlichen Bestzeit von 11,66 s für das Finale. Dort wurde sie mit 11,79 s Siebente. Über 800 m wurde sie in persönlicher Bestzeit von 3:29,42 s Fünfte. Beim Weitsprung fehlten ihr nur 2 cm zum Finale. Mit persönlicher Bestweite von 3,62 m landete sie auf dem 9.Platz. Amelie Loeben, Altersklasse W11 warf den Ball 17,50 m weit.

Mit dieser persönlichen Bestleistung kam sie auf den 9.Platz. Im Weitsprung kam sie mit 3,15 m nur ins Mittelfeld. Wiebke Differenz, Altersklasse U18, hatte einigen Trainingsrückstand. Im Weitsprung schaffte sie mit der persönlichen Bestweite von 4,33 m den Einzug ins Finale, wo sie Siebente wurde. In persönliche Bestzeit von 14,39 s reichte aber über 100 m nicht fürs Finale.

Comments for this post are closed.

Geschäftsstelle der WSG`81 bis zum 24.7.22 geschlossen!

Liebe Vereinsmitglieder, die Geschäftsstelle der WSG`81 ist vom 15.7.2022 bis zum 24.07.2022 geschlossen, danach noch bis …

WSG-Vereinsfest 2022

Die WSG`81, aktuell mit 635 Mitgliedern, zahlenmäßig größter Mehrspartenverein der StadtKönigs Wusterhausen, ist eher …

Neuer Vorstand der WSG ’81 Königs Wusterhausen

Unter dem Namen WSG’81 KW trainieren und starten über 600 Mitglieder in 13 Abteilungen. Am 09. Mai 2022 fand Jahresmitgliederversammlung …